Tag-Archiv | Kesi‘ Arts

Mai [#1kit2blogs]

1-kit-2-blogs-finales-logo

Unbezahlte Werbung. Ist es tatsächlich schon wieder so weit? Schon krass, wie schnell die Zeit verfliegt! [Jaaa, den Satz lest Ihr hier öfter mal….] Im Mai scrappen die liebe Alex und ich mit Papieren der wunderbaren Paige Evans, die heute bei Scrappies in Eching bei München ihren vorletzten Workshop vor ihrer Rückkehr in die USA gibt.

20170512_201808

Wir entschieden uns für das Thema „Urlaub“ und passend dazu weihte ich endlich einmal meine Die von Kesi‘ Art ein. Der kleine Koffer ist sooo niedlich und liegt in meiner Aufbewahrung direkt bei meinen ganzen Stanzen zum Thema Reise…. erst seit ich vor kurzem mal alles neu sortiert haben [vielen Dank an Mel für die Inspiration!], habe ich einen Überblick, welche Schätzchen da so in meinem Scrapzimmer schlummern….. Das werde ich Euch aber mal gesondert vorstellen!

20170512_201814

Ich habe hier auch das Negativ [also das Stück Papier, aus dem ich den Koffer ausgestanzt habe] mit eingesetzt, um zusätzlich noch die Rückseite des gestreiften Papiers zu zeigen. Die Koffer habe ich mit 3D-Pads aufgeklebt, um etwas Dimension auf die Seite zu bringen. Ganz „platte“ Seiten sind manchmal etwas langweilig, finde ich, und etwas Dimension macht das doch viel spannender. Deswegen war es gar nicht schlimm für mich, dass das Negativ etwas verrutschte und nun eine kleine Wölbung hat.

20170512_201819

Passenderweise kaufte ich den kleinen Button bei Scrapbutton auf der Version Scrap in Paris. Dieses Jahr bin ich [hoffentlich] mindestens einmal im Monat unterwegs, deswegen mag ich den Spruch auch noch viel mehr auf dieser Seite *lach*

20170512_201842

Ausnahmsweise habe ich einmal keine neuen Fotos gedruckt, denn gerade zum Thema Reise habe ich ja mehr als genug Bilder in meinem Fotovorrat liegen. So wurde unser Thema zu einer Hommage an meine Lieblingsdestination. Hamburg ist einfach meine Lieblingsstadt hier in Deutschland und ich habe auch für dieses Jahr schon wieder eine Reise dort hin geplant, um Freunde zu treffen. Meine Favoriten sind die Speicherstadt und die Hafencity. Städte am Wasser sind einfach toll!

20170512_201834

Jetzt gucke ich ganz schnell rüber zu Alex. Ihr

 

 

<p style=“ margin:8px 0 0 0; padding:0 4px;“> <a href=“https://www.instagram.com/p/BT89Z0HjvUB/&#8220; style=“ color:#000; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none; word-wrap:break-word;“ target=“_blank“>Little Sneak Peek… Am Samstag geht der Bloghop von @twinklinstar und mir wieder online! Wer hat Lust im Juli mitzumachen? #tuewasduliebst #scrapbooking #papercrafts #papiersüchtig #paperlove #1kit2blogs #diy #bloghop #scrappenmachtdaslebenschön #monatsaktion</a></p> <p style=“ color:#c9c8cd; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px; margin-bottom:0; margin-top:8px; overflow:hidden; padding:8px 0 7px; text-align:center; text-overflow:ellipsis; white-space:nowrap;“>Ein Beitrag geteilt von Alexandra (@alexandravontuewasduliebst) am <time style=“ font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;“ datetime=“2017-05-11T12:43:43+00:00″>11. Mai 2017 um 5:43 Uhr</time></p></div></blockquote> //platform.instagram.com/en_US/embeds.js“ target=“_blank“ rel=“noopener noreferrer“>Sneak bei Instagram hat mich schon sehr neugierig gemacht, wie sie unser Thema des Monats umgesetzt hat!

Travel [Layout mit Kesi‘ Art und Wasserfarben]

travel - Layout

Unbezahlte Werbung. Als ich mich mit meinen Mädels zum scrappen traf, habe ich auch dieses Layout gestaltet. Das Papier war schon fertig bedruckt mit dem Text und auch die beigefarbenen Streifen sind von Kesi‘ Arts so designt. Ich griff dann zu den Wasserfarben, da mir das sonst zu farblos gewesen wäre. Ich wollte so eine Art Ombré-Effekt kreieren, was mir auch einigermaßen gelang. Dazu noch Farbkleckse und an der unteren Kante etwas Rot. Das Journaling habe ich mir lange überlegt, da ich mir erst nicht ganz sicher war, wo es hinkommen sollte. Und die Bildgröße war auch ganz schön schwierig; ich habe mein Bild etwas beschnitten, damit nicht zu viel von den Buchstaben überdeckt wird.

Destination Chiemsee [Minialbum Kesi‘ Arts 6″ x 6″ Paper Pad Kiss my Neon]

20150221_213025

Unbezahlte Werbung. Bereits zu Pfingsten 2014 [!!!] besuchte mich meine kleine Schwester Chrissi. Endlich habe ich auch dieses Wochenende verscrappt. Weil ich eine liebe Schwester bin, habe ich ihr dieses Album unangekündigt per Post geschickt, um sie zu überraschen.

20150221_21323720150221_213253

Ich liebe Vellum. Das verleiht so einen schönen, luftigen Effekt. Ich habe das Vellum mit Dies von Kesi‘ Arts und der BigShot ausgestanzt. Unten seht ihr einige Detailaufnahmen davon. Im Album sind gar nicht sooo viele Bilder. Das Mini habe ich extra quadratisch gestaltet, um es an die Instagrambilder anzupassen.

20150221_21325920150221_213317

20150221_21331020150221_213327

Minialbum mit Ringbindung [My Mind’s Eye trifft auf Kesi‘ Arts]

Seaside Mini Seaside Mini 9

Unbezahlte Werbung. Erstaunt stellte ich fest, dass ich Euch dieses Minialbum, welches ich bereits im letzten Mai gestaltet habe, noch gar nicht gezeigt habe. Das kommt davon, dass ich aktuell ziemlich viel direkt vom Smartphone aus poste. Während meines Urlaubs hatte ich endlich mal wieder Zeit, am Laptop zu sitzen und dank des tollen WLANs kann ich nun auch die älteren Projekte zeigen.

Seaside Mini 1 Seaside Mini 2

Leider gibt es dieses wunderschöne Papier aus der Serie Now and then von My Minds Eye nicht mehr zu kaufen. Ich persönlich finde es wunderschön. Die Farben sind wunderbar dezent und zurückhaltend, aber dennoch schön frisch.

Seaside Mini 3 Seaside Mini 4

Die verwendeten Embellishments habe ich mit Dies des französischen Unternehmens Kesi`Arts gestaltet. seit letztem Jahr bin ich diesem Unternehmen regelrecht verfallen. Mittlerweile besitze ich ungezählte Schriftzüge und auch meine Sammlung an Stempeln der Firma ist nicht zu verachten….

Seaside Mini 5 Seaside Mini 6

Die kleine Kamera kam zum Einsatz, um die Rückseite der von mir verwendeten Tackerklammern zu verdecken. Ich mag es total gerne, wenn die Seiten in einem Album unterschiedlich breit sind. Zusätzlich bringen die „Unebenheiten“, die durch die eingesetzten Tabs entstehen, eine gewisse Leichtigkeit in das Album.

Seaside Mini 7 Seaside Mini 8

Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, Vellum „unsichtbar“ anzukleben. Habt ihr da Tipps für mich, gerade für dermaßen zierliche Dinge wie Blüte links oben? Für dieses maritime Mini habe ich als Deko vor allem zu Leinenfaden gegriffen. Er sieht ein bisschen aus wie Tau und passt auch sehr schön in das sommerfrische Farbschema.

Time is now [Journal „Kiss my Neon“ von Kesi‘ Arts]

Unbezahlte Werbung. Ich weiß gar nicht, ob ich Euch dieses kleine Journal schon einmal vorgestellt habe. Ich habe es bereits im letzten September gewerkelt, bevor ich in meinen Jahresurlaub fuhr. Leider habe ich es nicht geschafft, es zu befüllen….

Das Journal ist von der Größe her irgendwas zwischen Din A 5 und Din A 6, der Einband aus stabiler, bedruckter Pappe. Auf das Cover habe ich eine Journaling Card aus der selben Kollektion aufgeklebt, als Verschluss dient ein Stück Garn von Garn und mehr, welches ich einfach an ein Klammer geknotet habe.

Im Inneren des Covers habe ich einen kleinen Umschlag aus Vellum mit breitem Washi befestigt, worin noch mehr Journaling Cards stecken. Die erste Seite habe ich mit Pshiiittt!-Spray von Kesi‘ Arts besprenkelt. Dazu einen Stempel von Nat Kalbach, einige Alpha Sticker und ein Schriftzug, den ich mit einer Stanze von Kesi‘ Arts und der Big Shot ausgestanzt habe.

In dieser Kollektion gibt es auch jede Menge Sticker und Embellishments. Diese wollte ich unbedingt mit dabei haben, falls ich Seiten unterwegs aufpeppen möchte. Ich habe die Zellophantüten, in denen die Sachen geliefert werden, teilweise zusammen getackert, so dass ich nicht so viele Einzelteile rumfliegen habe. Dieser Stapel liegt lose im Journal. Andere Tüten habe ich mit Washitape eingeklebt, so dass Klappelemente entstanden.

Die runden Sticker werden ohne Umverpackung ausgeliefert. Den Bogen habe ich in Streifen geschnitten und für diese Streifen eine Tasche auf die Rückseite des Umschlags gewerkelt. Durch das darüberliegende Klappelement können die Sticker nicht herausrutschen.

Passend dazu gibt es auch eine Dose, in der ich Stempel, Stifte, Stempelkissen und anderes transportieren kann. Diese stelle ich Euch in einem separaten Posting vor.

Minialbum aus einem 6“ x 6“ Paper Pad [Kesi‘ Arts „Kiss my Neon“]

Unbezahlte Werbung. Im September letzten Jahres besuchte ich zwei Workshops der Scrapbook Werkstatt in Gelnhausen. Janna Werner zeigte uns dort ein tolles Minialbum mit einem 6“ x 6“ Paper Pad [„Dreamy“ von Heidi Swapp]. Dieses habe ich leider noch immer nicht fertig – erwähnte ich schon einmal, dass ich ganz häufig „leere“ Minialben hier rum liegen habe?

Nichtsdestotrotz musste ich dieses Album noch einmal machen, da ich die Technik einfach supertoll finde. Also schnappte ich mir das Paper Pad „Kiss my Neon“ von Kesi‘ Arts und legte los. Das Format habe ich etwas abgewandelt, um unterschiedliche Fotoformate unterbringen zu können.

Tatsächlich habe ich auch schon mit der Deko des Albums begonnen. Die Tabs, die ich an den einzelnen Zugelementen angebracht habe, sind mit einer Kreisstanze 1,5“ gemacht. Teilweise sind diese aus einem Schriftpapier gestanzt. Hier versuchte ich, Sätze bzw. Wörter, die mir sehr gefielen, ins Zentrum des Tabs zu nehmen.

Bei der Kollektion „Kiss my Neon“ gefällt mir vor allem, das viele Papiere sehr neutral und zurückhaltend gestaltet sind – vor allem [hell-]grau und weiß sind vorherrschend und werden nur mit einigen wenigen Farbakzenten aufbrochen.

Dies ergibt ein sehr stimmiges, harmonisches Gesamtbild. Die zugehörigen Embellishments aus dieser Serie sind dann doch um einiges bunter. Es machte mir richtig viel Spaß, damit die Seiten zu beleben. Trotzdem bin ich nicht festgelegt, welche Fotos in das Album kommen sollen.

Das Album habe ich – abweichend von Jannas Vorlage – noch zusätzlich mit einem Hutgummi ausgestattet, so dass es sich schön verschließen lässt.

[Minialbum] Destination Happyness

Destination Happyness 6

Destination Happyness 1

Unbezahlte Werbung. Im Sommer wollte ich unbedingt – passend zu dieser Dose – auch ein Minialbum werkeln. Ideal dafür geeignet ist dafür die Papierserie „Highline“ von Basic Gray in knalligen Farben.

Destination Happyness 2

Für das Cover kam auch mein momentaner Lieblingsstempel von Nathalie Kalmbach zum Einsatz.

Destination Happyness 4

Insgesamt habe ich nun schon drei Minialben mit der Ringbindung und Buchbinderleinen gewerkelt, wobei jedes komplett anders wirkt. Die anderen beiden zeige ich Euch demnächst, nachdem ich sie nun endlich einmal fotografiert habe.

Destination Happyness 3

Witziges Detail ist dieser Vellum-Umschlag: darin war eine Geburtstagskarte für meinen Papa verpackt und der Strichcode in Neon-Orange passt perfekt in mein Farbschema.

Destination Happyness 8

Dieses habe ich im Innenumschlag mit schwarz-weiß gemustertem Papier sowie einigen reinweißen Seiten durchbrochen. Schließlich soll dieses Album kein Augenflimmern auslösen 😉

Destination Happyness 7

 

[Minialbum] Mixed Media mit Gelatos von Faber Castell

Mixed Media 1

Unbezahlte Werbung. Von Faber Castell gibt es fertige Kits für das Arbeiten mit Gelatos© zu verschiedenen Themen. Zum einen interessiert mich das Thema Mixed Media sehr, andererseits fand ich die Farbauswahl in „meinem“ Kit sehr ansprechend.

Mixed Media 2

Kleiner Wermutstropfen: die ausführlich bebilderte Anleitung ist lediglich in den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch.

Mixed Media 3

Aber wer kein absoluter Anfänger beim werkeln mit Papier ist, kann die vorgestellten Techniken sehr gut nacharbeiten. Außerdem sind natürlich der Phantasie und dem eigenen Geschmack keine Grenzen gesetzt.

Mixed Media 4

Stempel, Washi Tape, Tacker, Farbe (Stempelkissen) und evtl. zusätzliche Papiere sowie Embellishments nach eigenem Gusto schnappen und es kann losgehen.

Mixed Media 5

Die Lochschablone oben habe ich aus einem Streifen Restpapier selbst mit Hilfe meiner Crop-a-dile ausgestanzt und golden eingefärbte Strukturpaste aufgetragen.

Mixed Media 6

Hier funktionierte die angestrebte Technik leider nicht so wie gedacht, allerdings könnt ihr hier die Farben in dem Kit sehr gut erkennen.

Mixed Media 7

Dieser Tag stammt aus meinem Fundus, das große L ist aus einer Zeitschrift ausgeschnitten.

Mixed Media 8

Das Herz habe ich aus mit Gesso eingefärbter Modellierpaste geformt. Die Untergründe sind ganz unterschiedlich: dicke Pappe, dünnes Holz, eine Art Leinwand…

Mixed Media 9

Verwendete Materialien:

Faber Castell MIXED MEDIA with Gelatos Kit, Stempelset Kiss my Neon beautiful life (Kesi’art), Globe trotter (Kesi’art), Tacker, Washi Tape, Crop-a-dile, Embellishments (Stampin‘ Up! Project life)

Time is Now [Kiss my Neon]

Time is now Dose

Unbezahlte Werbung. Zu meinem Urlaubsmini habe ich auch eine passende Dose gewerkelt, in die ich das wichtigste reinpacken konnte. Gerade, wenn ich unterwegs bin, möchte ich natürlich nicht Tonnen an Material mit mir rumschleppen. Da ist es dann doch mal ganz schön, sich selbst zu limitieren.

Time is now Dose 1

Die Alphas [Amy Tangerine] für „Time is“ sind eigentlich holzfarben. Ich färbte sie erst mit einem Dabber Weiß und sprühte dann Psshhiitt in Orange darüber. Den Karton strich ich unregelmäßig mit Gesso ein. Dazu noch Vinyl-Alphas in Grellgrün von Thickers, Washi-Tape von Kesi‘ Arts und der momentan unverzichtbare Stempel von Nat Kalmbach. Leider hält die Neon-Pink von Hero Arts nicht zu 100 % auf dem Gesso, hier muss ich mir also noch etwas einfallen lassen.

Time is now Dose 2

Der Inhalt: Sharpies in vier Neon-Tönen, einige Kesi‘ Art-Stempel, Washi-Tape sowie Bakers Twine von Garn und mehr.

Wie steht Ihr zu Neon? Super oder No-Go? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

 

 

Mixed Media – Verwandlung einer Dose

Otto-Dose 1

Unbezahlte Werbung. So sah die Dose aus, bevor ich Ihr ein Upgrade im Scrapper-Style verpasste.

Otto-Dose 3

Im Moment stehe ich dermaßen auf Kesi‘ Arts und Neonfarben, das ist schon fast bedenklich *g* Ich habe die Dose gewerkelt für meine künftigen Geocaching-Schätze. Meine liebe Kollegin Sma hat mich nämlich damit angesteckt und die Kleinigkeiten müssen natürlich ein standesgemäßes Zuhause bekommen.

Otto-Dose 2

)