Tag-Archiv | Brushos

Let it go [Art Journal]

Nachdem ich jetzt mein Mojo wiedergefunden habe, nutze ich jede Sekunde, um an meinen Seiten zu arbeiten. Manches kommt wirklich wie von allein…. oftmals bereite ich auch mal morgens eine Seite vor, damit die Medien während meiner Bürotätigkeit trocknen können. Neben Acrylfarben nutzte ich hier nach langer Zeit auch mal wieder Brushos, weil mir sonst das Weiß zu knallig war. So sah die Seite vorher aus:

Jetzt wirkt sie für mich deutlich stimmiger.

Bloom where you are planted [kreativsüchtig Magazin]

DSC_0001

Hach, was habe ich mich gefreut, als mich die liebe Mel im Frühsommer fragte, ob ich nicht auch einen Beitrag für die erste Ausgabe des kreativsüchtig-Magazins gestalten wolle. Ganz ehrlich? Ich hab da wirklich das ein oder andere Tränchen verdrückt! Hier seht Ihr das Projekt, das ich mir zum Thema „Mixed Media – Natur“ überlegt habe.

DSC_0018.JPG

Ihr wollt die einzelnen Schritte kennen lernen, die zu diesem Ergebnis führen? Dann schaut mal ins Magazin rein! Dort findet Ihr die Steps und auch den ein oder anderen Tipp.

Colorieren mit Brushos

IMG_20170508_201737_142.jpg

Letztens hatte ich eine Idee, wie ich den Überblick über meine Brushos behalten kann. Aus Din A5 Aquarellpapier schnitt ich mir 2″ breite Streifen zu, die ich dann mit einer Stanze zu Tags machte.

IMG_20170514_145935_086

An die Döschen kamen Etikettenaufkleber, die ich mit der entsprechenden Farbe bemalte. Bei den Pins, die ich als Verschluss verwende, versuchte ich, korrespondierende Farben zu verwenden. Also Grün für Grüntöne, Blau für Blau,….

IMG_20170514_154824_129.jpg

Und so sehen die fertigen Tags aus: ganz oben Pulver ausgestreut, mit Wasser besprüht. Mitte: Pulver auf Wasser gestreut. Unten: Pulver mit dem Wassertankpinsel aufgenommen und vermalt. So kann ich auf einen Blick Effekte abschätzen. Perfekt auch zum mitnehmen auf Messen und in Shops, um Doppelkäufe zu vermeiden.

IMG_20170514_154223_749.jpg

Hier habe ich Gorjuss Stempel mit Archival Ink auf Aquarellpapier von Clairefontaine gestempelt und dann coloriert. Einfach etwas Pulver auf einen nicht saugfähigen Untergrund geben, mit dem Wassertankpinsel aufnehmen und loslegen.

20170408_093101

Normalerweise hab ich es ja nicht so mit „niedlichen“ Stempeln, aber zum colorieren sind die einfach ideal. Deswegen sind bei mir in letzter Zeit einige für mich völlig untypische Stempel und Stanzen eingezogen.

20170408_093130

Die Mohnblüte und das Fuchsmädchen habe ich bereits auf der Kreativmesse in München mit den Brushos coloriert. Ich mag diese Wasserfarbeffekte ja sehr, sehr gerne und irgendwie beruhigt das Ausfüllen der Konturen ja sehr….. Zudem bin ich echt stolz darauf, wie ich meine Colorierung mit ein wenig Übung schon echt gut verbessern konnte.

Altenew Stempel und Brushos 

Während der Creativmesse Ende Februar fand ich auch Zeit, etwas zu spielen. So colorierte ich einige Stempel von Altenew [jetzt bei Scrappies in Eching bei München und bei [Scræp]book in Garmisch-Partenkirchen erhältlich] mit Brushos. Das macht total viel Spaß und ich werde diese Technik demnächst wieder öfter anwenden.

Imperfection [Art Journal]

image

Noch vor meinem Umzug im Mai habe ich mir drei tolle Brusho-Farbpulver gegönnt. Erst während des Achtelfinalsonntags fand ich die Zeit, mal damit rum zuspielen. Auf die Doppelseite streute ich ganz wenig von den Pulvern, die so farbintensiv sind. Dann habe ich die Sprühflasche, mit denen ich normalerweise meine Bonsais einsprühe, hergenommen und unterschiedlich stark über die Fläche gesprüht. Der Spruch war ziemlich schnell klar, aber die Fläche war dann natürlich noch ziemlich leer. Also habe ich in der schon ziemlich zerfledderten Happinez  geblättert und aus der Yogastrecke noch ein schönes Bild gefunden. Das habe ich in Transfertechnik aufgebracht. Beim abrubbeln des Papiers wurde leider einiges der Farbe auch abgerieben, aber das passt ja umso besser zur Quote. Um die Seite noch etwas zusammenhängender zu gestalten, habe ich noch einen Rahmen darum gezogen und mit dem Wassertankpinsel sowie Brushos ausgemalt, genauso wie die gestempelten Buchstaben.

I was born…

… very far from where I supposed to be. So I guess I’m on my way home.

Ich habe mir vor kurzem dieses tolle Mixed Media Stempelset von Nat Kalbach gegönnt und hier erstmals eingesetzt. Im Hintergrund habe ich mit Buchseiten und dünnem Seidenpapier, Modelling Paste, Schablonen, Brushos und Dylusions sowie Lukas Acrylfarben gearbeitet.

My garden’s tale [Art Journal]

image

July’s theme at Art Journal Journey is „In my garden there is“. So this picture wasn’t taken at my own garden but in the Englischer Garten, Munich near the japanese Teahouse. It is my dream to style my own garden like this. I usually don’t glue photos into my Art Journals because they do not connect with my kind of Art Journaling.

image

For this spread I used different textures like Vellum or modelling paste.

image

I glued everything down and layered Gesso and also stamping above. After this I chose my colors: Chrome green and silver [Lukas Acryl] and Sea green and Turquoise [Brushos] connect perfect with Dylusion’s Black.

image

As you can see I painted the plants and stones connecting to the picture with a pencil and colored everything. The title was written with a black Sharpie.

image

This stamp is by Carabelle Studio, the Alphas are Klartext by Dani Peuss.