Projekt ICH – Haustiere

Von der leider verstorbenen Katze meiner Oma (die unter mir wohnt und deswegen war Bobbel sowas wie mein Haustier, als ich noch klein war), gibt es leider gar kein Bild. Aber weil Garfield einfach toll ist und Bobbel auch so rot getigert war, ist eben eine Comickatze in mein Album gewandert….

Die Doppelseite ist so gar nicht geworden, wie ich sie mir vorstellte. Gedanklich sollte sie so ganz anders werden. Aber als ich das gewerkelt hatte – pfui bäh…. Also alles wieder runtergepopelt. Leider hat die linke Seite etwas gelitten und ist sogar gerissen, aber ich konnte es flicken (Glück gehabt, weil die Rückseite ja schon fertig war…) Eingefärbt habe ich die Seite mit mit Wasser verdünntem Mister Huey’s. Und weil ich momentan ein „Haustier“ der besonderen Sorte habe, kommt hier nochmal ein ganz spezielles Bild:

Dieses Reh habe ich jetzt schon das zweite Mal gesehen; als ich von der Arbeit kam, äste es sogar direkt vor meinem Fenster. Leider musste ich für die Fotos die Vorhänge zur Seite schieben und so erschrak es etwas. Aber hier stand es etwa 10 m von mir entfernt….

One thought on “Projekt ICH – Haustiere

  1. Hallo Andrea, schöne Idee dem geliebten Haustier so ein Andenken zu setzten. Und der Garfield war auch schon immer mein Lieblingskater. Gefällt mir super! Deinem Gast im Garten schmeckt wohl das Gras hier am besten. Sehr schön. Da würd ich mich auch sehr darüber freuen.
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Samia

Was liebes gesagt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s