Käsesahnetorte [Foodie Friday]

DSC_0231

Werbung ohne Auftrag. Als vor kurzem Freunde bei mir zu Besuch waren, habe ich mal wieder Käsesahnetorte gebacken. Ich liebe die Zitrusfrische so sehr! Meine Mama hat die früher schon immer gebacken. Bei ihr war der Guss meistens aus Waldmeister-Götterspeise, so dass wir den Kuchen als „Giftkuchen“ bezeichneten, weil die Farbe ja schon sehr extrem ist.

Zutaten

  • 1 Biskuitboden
  • Löffelbiskuit
  • 500 g Magerquark
  • 200g Schmand
  • 3 Becher Sahne
  • 1 Packung Sanapart
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Götterspeise Zitrone
  • 75 g Zucker
  • 500 ml Wasser

Den Biskuitboden auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring darum legen.

Sahne mit der halben Packung Sanapart steif schlagen und kühl stellen. Quark, Schmand, den Saft der Zitrone, Zucker und Vanillezucker mit dem restlichen Sanapart verrühren. Für beides nehme ich die Kitchen Aid zuhilfe. Sahne unter die Quarkmasse heben.

Einige Löffel der Quarkmasse auf dem Boden verteilen und dünn bis an den Rand streichen. Die Löffelbiskuits halbieren und mit der Zuckerseite zum Tortenring auf die Quarkmasse stellen. Wenn der komplette Rand ausgekleidet ist, die Füllung in die Mitte geben und verteilen. Am besten zum Biskuitrand die Füllung etwas hochziehen, so dass der Guss nicht die Biskuits durchfeuchten kann. Kühl stellen.

Die Götterspeise nach Packungsanweisung zubereiten und bis kurz vor dem gelieren abkühlen lassen. In einer dünnen Schicht auf der Quarkmasse verteilen und bis zum Verzehr kalt stellen. Wer mag, kann die Torte auch noch nach Belieben mit Sahnetupfen und Zitronenstückchen dekorieren.

Dieser Beitrag wurde am 15. März 2019, in Topf und Deckel veröffentlicht und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.